Archiv für November 2009

Kein Plan. Kein Ziel? Wohin bewegen sich die Studiproteste in Duisburg-Essen?

Ein kritisch-solidarischer Beitrag der Anarchistisch-Syndikalistischen Jugend Duisburg

Von Anfang an haben Mitglieder der Anarchistisch-Syndikalistischen Jugend (ASJ) Duisburg an den Studierendenprotesten am Campus Duisburg mitgewirkt. Von Anfang an haben wir uns kritisch-solidarisch an den Bildungsstreiks beteiligt. Mit folgendem Text wollen wir unsere Gedanken zu den örtlichen Protesten veröffentlichen. Wir nehmen oft Bezug auf die lokalen Ereignisse, denken aber, dass ein Großteil des Textes auch von allgemeiner Relevanz ist.
Wir wollen hiermit unseren Beitrag zur Diskussion beisteuern und hoffen auf eine konstruktive Debatte. Alle Kritikpunkte beziehen sich auf alle Beteiligten, also auch auf uns als Gruppe und Einzelpersonen. Leider haben wir bisher auch keine Antworten auf die Fragen, die wir stellen. Wir haben aber hoffentlich ein paar wichtige Fragen, die sich alle stellen sollten.

(mehr…)

25.11: Bildungsstreik-Demo gegen Repression in Duisburg!

Aufgrund der Ereignisse der vergangenen Tage (insbesondere die Kesselung und Festnahme von mehr als 150 SchülerInnen und Studierenden auf der Bildungsstreik-Demo am vergangen Dienstag in Essen) wird für den kommenden Mittwoch (25.11) zu einer Demonstration aufgerufen. Treffpunkt ist um 16h vor dem Audimax am Campus Duisburg. Im folgenden dokumentieren wir den Aufruf:
(mehr…)

Kein Naziaufmarsch am 28.11 in Recklinghausen!

Am 28.11 wollen Neonazis in Recklinghausen eine Demonstration durchführen. Dies ist der letzte größere Aufmarsch in diesem Jahr. Also nix wie hin und verhindern! Am Vortag (27.11) wird es um 18h eine Vorabenddemo geben. Weitere Informationen findet ihr auf der Mobilisierungsseite:

Die ASJ Herne/Recklinghausen mobilisiert mit einem eigenen Aufruf zur Vorabenddemo am 27.11:

Audimax an der Uni Duisburg besetzt!

Nach den Vollversammlungen in Duisburg und Essen wurden soeben der Audimax am Campus Duisburg und Essen besetzt. Erst Arbeitsgruppen wurden bereits gegründet und nehmen die Arbeit auf. Um Vorfeld hat es bereits kontroversen über die Beweggründe des Astas, eine Vollversammlung durchzuführen, gegeben. Die ver.di Hochschulgruppe hat eine E-Mail eines Asta referenten veröffentlicht indem dieser die Beweggründe des Astas darlegt.

Wir werden euch an dieser Stelle auf dem laufenden halten. Aus dem Umfeld der ASJ twittert BRiB.